News

17.05.2013 Das Heimrennen steht an

Es geht zur schönsten und größten Grasbahn Europas. Die Rede ist vom Bergringrennen in Teterow. Wir haben den Winter genutzt um das Motorrad vom letzten Jahr nochmals zu überarbeiten und abzustimmen. Unser Ziel ist ein Podiumsplatz, sowie die beiden Finals am Sonntag, um das Grüne Band und den Bergringpokal. Nicht zu vergessen, den NBM Lauf sowie die Clubmeisterschaft am Sonntag. Das Stüdemann Racing Team hofft, wir können unseren Heimischen Fans ein gutes Rennen Bieten.

13.05.2013 Es reichte nicht

Am 01.05. ging es für das Stüdemann Racing Team zum Int. Sandbahnrennen nach Lübbenau. Das erste Training lief ganz gut, sodass Ronny auf das 2. Training und das Pflichttraining verzichtete. Für die Rennen waren nur minimale Veränderungen am Setup nötig. Im NBM Lauf gelang Ronny ungefährdet auf den 3. Platz. Im ersten Lauf hatte er einen guten Start, fiel aber nach der ersten Kurve auf Position 3 zurück, bis ihm in der 2. Runde der vordere Stoßdämpfer brach und er sich noch auf Platz 4 rettete und 2 Punkte einfuhr. Lauf 2 war der nominal am stärksten besetzte Lauf, wo Janoschka und Appleton mit am Band waren. Ronny hatte einen mäßigen Start und fuhr nur einen Punkt ein. In Lauf 3 gewann Ronny den Start, fiel aber nach der ersten Kurve auf Rang 4 zurück. In der Summe sind es 5 Punkte und leider kein Halbfinale. "Fürs erste Rennen war es in Ordnung. Der Motor lief gut und wir haben ein gutes Setup gefunden. Eigentlich wollten wir mindestens ins Halbfinale, aber ich konnte die Starts heute nicht in genug Punkte umwandeln.“ so Ronny.

17.12.2012 Nach der Saison ist vor der Saison

Die Vorbereitungen für das nächste Jahr laufen auf Hochtouren. Um mehr Rennpraxis, gerade am Jahresanfang zu bekommen, fährt Ronny 2013 wieder Speedwayrennen. Das Material steht dafür zur Verfügung und wird auf jeden Fall bei der LM MV eingesetzt. In den kalten Monaten wird das Team rund um Demmin auch das Eis unsicher machen um den Spass nicht zu kurz kommen zu lassen. Das Fazit zur Saison 2012 fällt mal wieder durchwachsen aus. Das Heimrennen auf dem Bergring war super, jedoch war die DM in Pfarrkirchen wieder zum Vergessen. Ein Motor- und Kupplungsschaden verhinderte wieder wichtige Punkte. Zufrieden können wir so also nicht sein und wollen 2013 nochmal ordentlich angreifen. Im Vorfeld bedanken wir uns als Team bei allen Sponsoren, Unterstützern, Fans und Vereinen und wünschen Euch schöne Festtage und einen guten Rutsch ins Bahnsportjahr 2013. Wie sagt Ronny immer so schön: "Auf zu neuen Taten!"

29.05.2012 Es geht doch!

"Hier muss man Speedway fahren können, Motocross und natürlich Sand- und Grasbahn.", so Ronny zum TV-Reporter von Neueins. Die Rede ist natürlich vom Bergringrennen, bei welchem das Team soviel sei vorweg genommen, alle selbst gesteckten Ziele erfüllt hat. Aber der Reihe nach.

Nach dem Training am Samstag Vormittag ging das Team hochmotiviert in die beiden Rennen. Im ersten Punktlauf fürs "Grüne Band" am Sonntag erwischte Ronny einen guten Start und kam nach 4 Runden und langen 7,5km als 4ter ins Ziel. Der Auftakt war also gelungen und so konnte das Team mit berechtigter Hoffnung auf einen Podestplatz bei der Clubmeisterschaft an den Start gehen. Der letzte Lauf des Tages war Spannung pur. Vom Start weg lag Ronny an 5ter Position und holte sich nach langen Kampf Stefan Repschläger anfangs der 3ten Runde und setzte zur Aufholjagd auf Robert Baumann an. In der Zielkurve der letzten Runde griff er nochmals an, aber es fehlten nur ein paar Meter zum 3ten Platz. So blieb leider nur die Blechmedaille übrig, was die Stimmung im Team aber nicht trübte.

Im ersten Rennen am Sonntag fuhr Ronny wiederrum auf Platz 4 und sicherte sich somit wertvolle Punkte um die Qualifikation für das "Grüne Band". In diesem Lauf durchbrach Ronny auch erstmalig die magische Grenze von einer Minute pro Runde. Im dritten und letzten Vorlauf fuhr Ronny als 4ter in die Nordkurve ein, wo Enrico Sonnenberg übermotiviert Antonin Klatovsky umfuhr. Ronny sah keine Möglichkeit auszuweichen und legte das Motorrad auf die Seite, um die beiden nicht zu gefährden. Diese Situation brachte zum Glück nur ein paar blauen Flecken. Den Rerun beendete Ronny wieder als 4ter und sicherte sich somit locker die Qualifikation für das "Grüne Band".

Das Starterfeld für das erste Hautrennen des Tages war vielversprechend und mit allen Favouriten besetzt. Über 5 Runden musste sich Matzek Encke den Angriffen Ronnys erwehren und fast wäre es Ronny noch gelungen an Matzek vorbei zu kommen, doch der ließ Ronny kein Platz in der Zielkurve. Die Folge war ein Wallride an der Bande und die Zieldurchfahrt als 9ter.

Im Vorfeld des "Bergringpokals" war die Spannung groß. Reicht die gefahrene Zeit in den Vorläufen um im Feld dabei zu sein? Und Tatsache, die gefahrene Zeit unter einer Minute aus dem ersten Vorlauf berechtigte das Team zum Start. Die Zeit war so schnell, dass Ronny aus der zweiten Reihe neben Stefan Katt und Dennis Stübe starten musste. Nach heißem Kampf und kräftezehrenden 5 Runden verließ Ronny die Bahn mit Platz 10 im "Bergringpokal".

"Ich bin voll zufrieden, es war ein gelungenes Wochenende, wir standen in beiden Finals am Sonntag und waren schnell unterwegs. Für die Zuschauer war das Wetter natürlich optimal, für uns Fahrer erschwerte es die Bedingungen. Die Staubentwicklung zum Ende des Tages war enorm und ich bin nicht mehr voll auf Angriff gefahren. Einen großen Teil hat mein Team heute zum Erfolg beigesteuert, ohne die es nicht möglich wäre, den Sport zu betreiben."

Das Racing Team Stüdemann möchte sich bei allen Sponsoren, Zuschauern und dem Team von Neueins TV bedanken. Ein besonderer Dank auch an unseren Tuner Steffen Höppner, der uns das ganze Wochenende mit Rat und Tat zur Seite stand. Die Euphorie wollen wir natürlich mit in den Rest der Saison nehmen.

23.05.2012 Der Bergring ruft

Es ist soweit, alljährlich zieht die schönste Grasbahn Europas tausende Zuschauer in Ihren Bann. Das Team Stüdemann hat den Winter genutzt um ein komplett neues Fahrgestell extra für den Bergring herzurichten. Unser Ziel sind die beiden Finals am Sonntag, dass Rennen um das Grüne Band und den Bergrinpokal. Nicht weniger wichtig ist der Lauf um NBM Punkte und Clubmeisterschaft am Samstag. Hoch erfreut sind wir darüber, dieses Jahr in Begleitung des regionalen TV Senders Neueins aus Neubrandenburg zu sein.

17.05.2012 Es ist der Wurm drin

Das Vatertagsrennen in Lüdinghausen ist immer etwas besonderes im Terminkalender. Nach den Problemen in der letzten Woche und sehr viel Arbeit in der Werkstatt, ging das Team hochmotiviert an den Start. Die erste Hürde, die Qualifikation für das Rennen, wurde locker gemeistert. Ronny gewann beide Auscheidungsläufe gegen Dave Mears und Nick Lourens und stand somit fest im Feld. Im ersten Lauf erwüschte Ronny dann einen mäßigen Start und konnte keine Punkte schreiben. Im zweiten Lauf war Ronny auf Punktekurs, als der Zahnriemen riss, was einen Ausfall bedeutete. Auch der dritte Lauf endete im Innenfeld, die Kette riss und verhinderte wichtige Punkte. Im letzten Lauf holte Ronny dann doch noch die "Ehrenpunkte" und beendete den Lauf als 6ter. Dieser eine Punkt hätte sogar noch für den Hoffnungslauf reichen können, aber aufgrund der Majorität der Plätze musste das Team vorzeitig einpacken. "Heute war wieder ein Tag zum vergessen so Ronny nach dem Rennen. Durch die Ausfälle blieben wichtige Punkte liegen. Eine bessere Platzierung war heute allemal drin, vom Speed her waren wir mit dabei. Wir wurden heute eindeutig unter Wert geschlagen." Das Team schaut nun nach vorne, das Heimrennen auf dem Teterower Bergring steht vor der Tür.

02.05.2012 Hätte besser laufen können

Am letzten Sonntag lief es in Parchim gut. Zwar schied Ronny im ersten Lauf aus, doch in den nächsten zwei Heats konnte er ganz vorne mitfahren. Die Maschinen liefen super und Stüdy fand die schnelle Linie auf der Bahn. Im letzten Vorlauf jedoch, fuhr er direkt in einen Sandstrahl rein. Ein Stein erwischte Ronny am Zeigefinger. "Dadurch fuhr ich wegen der Sicherheit in den Innenring" so Ronny. Zwei Tage später in Lübbenau war für das Stüdemann Racingteam schon nach dem Freien Training schluss. "Beide Getriebe gingen im Training kaputt und so waren wir gezwungen die Bikes einzuladen und nachhause zu fahren was sehr enttäuschend war. Ich wäre gerne hier gefahren" sagte Stüdy.

26.04.2012 Rennauftakt in Parchim und Lübbenau

Am kommenden Sonntag in Parchim und am 1 Mai in Lübbenau startet Ronny offiziell mit den ersten Rennen in die Saison. In Parchim wird der zweite Teil des Allround Cups ausgetragen. Stüdy muss gegen Fahrer wie die Grand Prix Fahrer Akki „Pekka“ Mustonen aus Finnland und Andrew Appelton aus England antreten. Danach geht es am Dienstag weiter nach Lübbenau. Dort werden die ersten wichtigen Punkte für die NBM Wertung gesammelt. „Das Team ist hoch motiviert und das Material bestens vorbereitet“ sagte Ronny.

 

31.03.2012 Saisonauftakt in Parchim

Am vergangenen Samstag drehte Ronny seiner ersten Runden auf dem Mecklenburgring Parchim. Das komplette Team für diese Saison stand ihm an diesem Tag zur Seite. Ronny nach dem Training: "Das Team hat im Winter die Motorräder neu aufgebaut. Sie haben sehr gute Arbeit geleistet. Mit dem Tag heute war ich zufrieden, die Motoren von Steffen Höppner liefen ausgezeichnet und wir sind sehr zufrieden mit dem neuen Material.

Den ersten heißen Start hat das Racing Team Stüdemann dann am 29.04.2012 beim Allround-Cup in Parchim und gleich zwei Tage später am 01.05.2012  steht das 62. Goldhelmrennen in Lübbenau an.

 

18.09.2011 Landesmeister 2011

Den Finallauf zur Landesmeisterschaft Mecklenburg Vorpommern  auf der Sandbahn, konnte Ronny Stüdemann mit einem lupenreinen Maximum, ungeschlagen für sich entscheiden.
Ein schöner Saisonabschluss,so Stüdemann,wir konnten Material für die neue Saison testen,die Motoren von meinem Tuner Steffen Höppner liefen wie ein schweizer Uhrwerk,an ihn geht mein besonderer Dank sowie an mein Team und meinen Sponsoren.

 

04.09.2011 Pleiten, Pech und Pannen bei der DM in Herxheim

Am vergangenen Sonntag fuhr das Racing Team Stüdemann gemeinsam nach Herxheim, um bei der Deutschen langbahn-Meisterschaft die aktuell gute Form unter Beweis zu stellen. Alle waren bestens gelaunt und das Material gut vorbereitet.

Schon im Training allerdings zeichneten sich erste Probleme auf. So riß im ersten freien Training der Zahnriemen unter Volllast, im zweiten freien Training explodierte dann das Getriebe, so dass im Pflichttraining auf die Reservemaschine zurück gegriffen werden musste. In der Mittagspause musste also schnell ein neues Getriebe eingebaut werden, was glücklicherweise gelang. Doch die Freude währte nicht lange. Schon ersten Heat knalle es am Start wieder, und das neue Getriebe war hin. Das schnell herbei geholte Reserve-Bike hatte leider nicht die nötigen PS um dann in den folgenden 2 Heats mitzuhalten. Die Reaktion und Starts waren gut, jedoch fuhren auf der Geraden alle davon. Zum letzten Vorlauf wurden dann noch einemal grundlegende Veränderungen am Set-Up gemacht, die aber auch keinen maßgeblichen Erfolg brachten. Leider nur 2 Punkte und ein 16. Platz sind das Ergebnis.

Ronny: "Ich bin schon sehr enttäuscht über das Ergebnis. Wir hatten uns als Abschluss der Saison mehr ausgerechnet. Wir müssen uns jetzt auf Fehlerssuche begeben und herausfinden, warum das Getriebe nicht hält und warum wir den Speed mit dem Rest nicht mitgehen können. Beim letzten Rennen in Parchim zur Landesmeisterschaft muss wieder alles passen!"

 

21.08.2011 Erfolgreicher Renntag zur Europameisterschaft.

Am Freitag den 19.8. fuhr das Team Stüdemann gemeinsam ins holländische Staphorst zum Europameisterschaftshalbfinale. Alles war gut vorbereitet und Ronny versprach sich viel vom diesem Rennen. Das Fahrerfeld war international gut besetzt, so dass es sicher nicht einfach werden würde.

Da es auch in Holland die letzten Wochen vermehrt regnete, war die Grasbahn in einem sehr griffigen Zustand. Nachdem zum Ende des Trainings das perfekte Setup gefunden wurde, konnte es losgehen. Im ersten Lauf erwischte Ronny einen nicht so guten Start von der losen Außenbahn und bog als letzter in die erste Kurve ein. Er kämpfte sich aber bis auf den 4. Platz vor und holte somit die ersten wichtigen 2 Punkte. Im 2. Lauf war der Start schon etwas besser. Nach 2 erfolgreichen Überholmanövern sprang letztlich Rang 3 heraus und weiter 3 wichtige Punkte. Im Heat 3 wurden die Gegner schwerer, Ronny konnte sich aber mit 2 weiteren Punkten gut etablieren. Im Letzten Vorlauf von der inneren Startbahn war der Start hervorragen, in der ersten Kurve aber wurde es sehr eng, sodass wieder eine Aufholjagd vor Ronny stand. Immerhin 2 Gegner konnte er noch packen und stand somit mit 9 Vorlaufpunkten sicher im B-Finale, womit eine Qualifikation für das EM-Finale immer noch möglich war.

Das B-Finale war bestens besetzt. Von der 2. Startbahn aus war der Start wieder akzeptabel. Noch in der Startkurve konnte Ronny Paul Cooper überholen, der dann später ausfiel. Platz 5 im B-Finale bedeutete einen guten 9. Platz im Gesamtergebnis.

Ronny: „Ich bin schon zufrieden mit dem Ergebnis. Allerdings hätte ich mir noch 1-2 Punkte mehr ausgerechnet, die ich habe liegen lassen. Das Team hat gut zusammen gearbeitet und ich bin jetzt optimistisch für die Deutsche Meisterschaft in Herxheim 2 Wochen“

 

Foto by: www.speedway.org

 

18.08.2011 Neuer Motor

Am Donnerstag vor dem Europameisterschaftsrennen in Staphorst hat das Racing Team einen neuen Motor der Marke GM bekommen. Dieser wurde vom Tuner Steffen Höppner eigens auf das Bike eingestellt und verbaut. Zur deutschen Meisterschaft soll der Motor dann das erste Mal genutzt werden.

 

15.08.2011 Herzlich Willkommen auf der neuen Homepage vom Racing Team Ronny Stüdemann.

Hier werdet ihr immer regelmäßig über aktuelle Rennen, Ergebnisse und Bilder auf dem Laufenden gehalten. Wir wünschen Euch viel Spaß damit!!